PVS Veranstaltung „Quo vadis privatärztliche Tätigkeit?“

2017 ist Wahljahr. Nachdem Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und das Saarland bereits ihre neuen Landesparlamente gewählt haben, steht für den 24. September die Bundestagswahl an. Der einsetzende Wahlkampf wirft bereits heute seine Schatten voraus und wird uns einen heißen Sommer bescheren.

Auch die Gesundheitspolitik wird ein wichtiges Thema der parteipolitischen Positionierungen werden. Letztlich wird ein Angriff auf die Dualität von gesetzlicher und privater Krankenversicherung zu erwarten sein: SPD, Grüne und Die Linke wollen eine Einheitskasse für alle einführen, die Bürgerversicherung. Die zu erwartenden Folgen: Ein einheitlicher Versicherungsmarkt und eine Angleichung der Gebührensysteme – und damit der Vergütungen. Daher stellt sich sehr berechtigt die Frage: Quo vadis privatärztliche Tätigkeit?

Zur Diskussion dieser Leit- und Existenzfrage mit den Experten Dr. Klaus Reinhardt (Vorstand Bundesärztekammer), Dr. Florian Reuther (Geschäftsführer Recht PKV Verband) und Stefan Tilgner, PVS Verband) laden wir Sie herzlich ein. Diskutieren Sie mit uns und unseren Experten in unserer Veranstaltung am 13. Juni 2017 in Frankfurt Kernthemen wie einheitlicher Krankenversicherungsmarkt, Angleichung der Vergütungssysteme, Dualität von GKV und PKV, Perspektiven der GOÄ.

Alle wichtigen Informationen zur PVS Veranstaltung finden Sie hier.

Zurück